Fotos März 2020

1. Mai 2020 | #fotografie #geocaching #kiel #huettenerberge #stocksee #alpha6000

Der Frühling ist da, der Raps steht in voller Blüte – aber ich werfe vorerst einen Blick zurück auf den vergangenen März.

Die Corona-Lage sorgte zusammen mit dem schönen Wetter dafür, dass wieder öfter an der frischen Luft waren. So kam es, dass sich nicht nur die Geocaching-Statistik, sondern auch die Speicherkarte wieder mehr füllte.

Ich knipse zur Zeit vergleichsweise viel – überwiegend ohne allzu ästhetische Ambitionen. Allerdings zeigt sich zunehmend, dass mir das Fotografieren selbst viel mehr Spaß macht als das Sortieren und Nachbereiten am heimischen Rechner. Das hat leider zur Folge, dass ich in der RAW-Bearbeitung immer noch nicht da bin, wo ich gerne wäre. Aber ein paar Schnappschüsse will ich trotzdem hier festhalten, bevor noch mehr Zeit ins Land geht.

Parkfriedhof Eichhof

Mit der Kamera auf dem Friedhof fühlt man sich schnell etwas deplatziert, aber eine größere Vielfalt and Pflanzen und Tieren findet man mitten in der Stadt nur selten. Vor allem die Vogelfotografie könnte mir gefallen: Singvögel sind zwar nicht gerade geduldige Motive und stoße oft an die Grenzen des günstigen Teleobjektivs (es ist das Sony E 55-210mm). Aber es gibt immer etwas zu entdecken und wenn man mit offenen Augen durchs Grün streift, sieht man viel mehr Arten, als man in der Stadt erwartet hätte.

Aufgrund der Limitierung in der Brennweite musste ich einige Bilder natürlich recht stark zuschneiden. Neben der dünnen Lichtstärke stören mich vor allem Unregelmäßigkeiten im Hintergrund (z.B. bei dünnen Zweigen). Die simpelste Lösung hierfür wäre natürlich der tiefe Griff ins Portomaine – fürs Erste versuche ich aber einfach, näher die Objekte der Begierde zu kommen.

Graureiher Buntspecht Amselmännchen Rotkehlchen Buschmonster Buchfink

Noch'n Rotkehlchen Wieder in der Stadt: Erste Anzeichen des Covid19-Lockdowns.


Hüttener Berge und Stocksee

Wenn man nicht viel rauskommt – und wenn, dann nicht weit fahren darf – muss man das Schöne eben in der Nähe suchen. Ziemlich angetan waren wir insbesondere von zwei Runden:

Die Hüttener Berge würden ihrem Namen außerhalb Schleswig-Holsteins wohl kaum gerecht. Trotzdem gibt es in der hügeligen Landschaft viel zu entdecken und eine mehrstündige Runde zu Fuß oder auch mit dem Fahrrad findet sich dank der vielen neu ausgezeichneten Routen ohne Schwierigkeiten. Dosensucher sollten unbedingt den Wandercache GC66PYK mitnehmen!

Ebenfalls eine Runde wert ist der Stocksee in der Nähe von Plön. Wer mittags startet, ist pünktlich zum Kaffee einmal rum. Schöne Ecke!

Blick auf den Aussichtsturm bei Ascheffel

Nicht so gelungen da zu weit weg, aber den Blick dieser Sonnenanbeter musste ich einfach festhalten. :-)